Geschichte

Geschichte

Wie alles begann...


1921
1921

Die Geschichte von Skil beginnt 1921: Der Erfinder Edmond Michel steht in einem Zuckerrohrfeld in Louisiana in den USA und beobachtet, wie die Arbeiter das dicke, harte Zuckerrohr mit Macheten abschlagen – eine schwere und körperlich enorm belastende Arbeit. Michel denkt sich, dass es einen einfacheren Weg geben muss, das Zuckerrohr zu ernten. Dieser Gedanke führt später zur Gründung der Skil Corporation.

In seiner Werkstatt in New Orleans entwickelt Michel zunächst eine mechanische Machete, stellt jedoch fest, dass die Klinge auf irgendeine Art rotieren muss, damit seine Idee funktioniert. Schon bald entwickelt er seine ursprüngliche Idee weiter, bis er 1923 die erste elektrische Handsäge der Welt erfunden hat. Eine Zeitung aus New Orleans berichtet in einem kurzen Artikel über Michels Erfindung.

Diesen Artikel liest der Landerschließer Joseph W. Sullivan auf seiner Reise von Minneapolis nach Florida und findet die Idee so gut, dass er direkt nach New Orleans fährt, um Edmond Michel ausfindig zu machen.

1924
1924

Nach weiteren Verbesserungen an der elektrischen Handsäge gründen Edmond Michel und Joseph W. Sullivan 1924 „The Michel Electric Handsaw Company“ und nennen ihr revolutionäres Produkt „Skilsaw“.

1926
1926

Edmond Michel will lieber mit dem weitermachen, was er am liebsten tut: Dinge erfinden. Deshalb verlässt er 1926 das Unternehmen. Im gleichen Jahr wird „The Michel Electric Handsaw Company“ in „SKILSAW Incorporated“ umbenannt. Bis Jahresende werden 2.000 Kreissägen produziert.

1928
1928

Im Jahr 1928 wird zum ersten Mal Aluminiumdruckguss in der Herstellung von Elektrowerkzeugen eingesetzt. Skil ist ein Pionier bei der Verwendung von Aluminium, das die Werkzeuge leichter und robuster werden lässt. Gleichzeitig wird die Sicherheit der Werkzeuge in vielen Punkten verbessert. 1928 wird mit dem „Modell E“ die erste tragbare elektrische Kreissäge entwickelt.

1934
1934

Nachdem Skil einige Jahre lang ausschließlich Kreissägen vertrieben hat, bringt das Unternehmen 1934 seine ersten elektrischen Bohrmaschinen auf den Markt.

1936
1936

Im Jahr 1936 führt Skil ein Versicherungs- und Pensionsprogramm für seine Mitarbeiter ein. Das ist zu dieser Zeit eine sehr fortschrittliche Entwicklung, denn die Arbeitsplätze sind knapp und die Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern gewöhnlich keine Sozialleistungen.

1937
1937

In diesem Jahr kommt die Kreissäge „Modell 77“ auf den Markt und entwickelt sich schnell zum Flaggschiff der Marke Skil. Das robuste, zuverlässige Werkzeug wird schon bald Industriestandard. Handwerker bezeichnen es als beste tragbare elektrische Säge seiner Zeit.

1946
1946

Skil beginnt damit, seine Werkzeuge auch außerhalb von den USA zu verkaufen und wählt das kanadische Toronto als Sitz für Vertrieb und Service.

1947
1947

Das Sortiment von Skil wird erneut erweitert, unter anderem um Produkte wie Elektroschrauber, Schlagschrauber, elektrische Bohrmaschinen und Bohrhämmer, Schleifmaschinen, Heckenscheren, verschiedene Kreissägen und umfangreiches Zubehör.

1952
1952

Das Unternehmen wird von „SKILSAW Incorporated“ in „Skil Corporation“ umbenannt, da der Name den vielen unterschiedlichen Produkten und hunderten von Modellen Rechnung tragen soll. „SKILSAW“ wird zum eingetragenen Markenzeichen des Unternehmens.

1961
1961

Aufgrund der guten Exportzahlen entscheidet sich Skil dafür, eine eigene europäische Organisation aufzubauen. 1961 wird Skil Nederland N.V. im niederländischen Breda gegründet, und John W. Sullivan, Enkel des Unternehmensgründers Joseph Sullivan, wird dort Geschäftsführer. Bis Ende des Jahres hat Skil sein Geschäft mit einer Reihe von Vertriebsniederlassungen in ganz Europa ausgebaut. Breda wird die europäische Zentrale und bedient den gesamten europäischen Markt.

1963
1963

In diesem Jahr erweitert Skil sein Geschäft erneut: Seit 1963 sind die Werkzeuge von Skil auch in Australien erhältlich.

1966
1966

Bolton Sullivan, Sohn des Mitgründers Joseph Sullivan, besucht 1966 die Skil-Zentrale in Breda. In diesem Jahr wird das 10-millionste Elektrowerkzeug von Skil hergestellt.

1996
1996

1996 wird Skil von der Robert Bosch GmbH erworben und ist seitdem Teil der internationalen Bosch-Gruppe.

2002
2002

In diesem Jahr wird die Marke Skil in Asien eingeführt.

2008
2008

Einführung der Produktreihe „Skil Masters“: Damit bietet Skil Europe nun neben seinen Heimwerkerprodukten auch eine Reihe professioneller Werkzeuge für Handwerker an.

2011
2011

In Europa werden die Gartengeräte von Skil erneut eingeführt. Das gesamte Sortiment der Gartengeräte ist mit Skils einzigartigem „Easy Storage“-System ausgestattet, das eine bequeme und platzsparende Aufbewahrung der Werkzeuge möglich macht.

Zum Seitenanfang

Impressum

© 2011-2016 Skil Europe, alle Rechte vorbehalten